Aktuelles

  • Schwammstadtprinzip in den neuen Baugebieten des BA15
    Die Stadt München wird gebeten zu prüfen, ob in den neuen Baugebieten des Stadtbezirks 15 das Schwammstadtprinzip umgesetzt werden kann. Wir fragen nach dem Planungsprozess dafür und bitten das Thema in künftige Wettbewerbe aufzunehmen.
  • Sanierung/Ertüchtigung der Grünanlage an der Bürgermeister-Keller-Straße
    Wir bitten die Stadt um Auskunft darüber, inwieweit und wann die im Rahmen der Aktiven Zentren Trudering vorgesehene Ertüchtigung und Gestaltung der städtischen Grünfläche nördlich der Bahn und südlich der Bürgermeister-Keller-Straße umgesetzt wird. Zudem soll geprüft werden, ob die südliche Reihe der Schrägparker an der städtischen Verbindungsstraße zwischen Bürgermeister-Keller-Straße und Dehner-Parkplatz umgewidmet, entsiegelt und der zu gestaltenden Grünanlage zugeschlagen werden kann.
  • Photovoltaik auf öffentlichen Gebäuden stärker ausbauen!
    Wir bitten die Stadt um Auskunft, auf welchen öffentlichen Dächern im Stadtbezirk es noch Potentiale für Photovoltaik gibt. Dabei soll auch eine Kombination mit Dachbegrünung geprüft werden sowie eine Ost-West-Ausrichtung der Anlage zum Ausgleich des „Mittagshochs“ von nach Süden gerichteten Anlagen. Neben den Stadtwerken sollen auch Bürgerenergiegenossenschaften einbezogen werden.
  • Sportcampus /-anlagen am Mitterfeld/Josef-Wild-Str. auch für die Allgemeinheit öffnen
    Der BA 15 bittet die Stadt um Auskunft darüber, ob, ab wann, in welchem Umfang / zu welchen Konditionen und mit welchem Verfahren die neuen Sport- & Schwimmanlagen auf- und südlich des Schulcampus an der Josef-Wild-Str. auch für die (Stadtbezirks-) Öffentlichkeit bzw. lokale Vereine geöffnet/zugänglich sein werden.
  • Hilfsfrist für Rettungsdienste im ganzen Stadtbezirk einhalten
    Wir fragen die Stadt welche Möglichkeiten der optimierten Verkehrssteuerung/-beeinflussung es gibt um die Hilfsfist für die Feuerwehr im gesamten Stadtbezirk einhalten zu können.
  • Ausgleichs- und Ersatzflächen im Stadtbezirk 15
    Wird auf einer zuvor unbebauten Fläche gebaut, müssen Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt werden. Anhand einer Liste der Ausgleichsflächen im Stadtbezirk wollen wir uns zu deren Zustand orientieren. Zudem soll die Fläche zwischen Geothermie-Anlage Messestadt und der im Norden angrenzenden Fläche entlang des De-Gasperi-Bogens bis zur Münchner Straße soll zur Ausgleichsfläche werden. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) soll für die Pflege gewonnen werden.