Anträge der GRÜNEN Fraktion im BA 14

Anträge im Bezirksausschuss sind ein Mittel unsere GRÜNEN Ideen im Bezirk zu verwirklichen. Hier findest Du alle Anträge, aber auch sonstige Aktivitäten der aktuellen Legislaturperiode 2020-2026. Einige Links führen in das Rathausinformationssystem (RIS). Hier kannst Du den Antragstext lesen und verfolgen, was aus den Anträgen geworden ist.

Manche unserer Ideen werden jedoch auch als Antrag des gesamten Bezirksausschusses gestellt oder gleich mit der Verwaltung abgeklärt, um den Bearbeitungsweg abzukürzen.

Wir stellten Anträge aus folgenden Bereichen:

Eine chronologische Übersicht unserer Anträge:

  • Nachhaltiger Truderinger Acker 10. März 2021
    Vom Bezirksausschuss 14 am 23.2.2021 einstimmig angenommen. Antrag Der Bezirksausschuss fordert, dass die Bebauung des Truderinger Ackers in einer nachhaltigen und klimaverträglichen Weise erfolgen soll. Hierzu sollen unter anderem folgende Maßnahmen konkret geprüft und in die Planung eingebunden werden: Verwendung von nachhaltigen Rohstoffen (z.B. Holzbauweise, organische Dämmstoffe) Nachhaltige Energienutzung durch smarte Gebäudetechnik und Nutzung erneuerbarer Energieformen durch Realisierung von ...
  • Baumschutz – Kontrolle der Ersatzpflanzungen 10. März 2021
    Vom Bezirksausschuss 14 am 23.2.2021 nach Präzisierung einer Formulierung einstimmig angenommen. Antrag Der Bezirksausschuss möge beschließen: A) Verwaltung und Untere Naturschutzbehörde (UNB) berichten dem Bezirksausschuss 14 zu folgenden Punkten: Die UNB unterrichtet den BA zur besseren Transparenz bei jedem genehmigten Fällantrag, ob und wie viele Ersatzpflanzungen vorgenommen werden müssen. Dies bezieht sich sowohl auf Einzelfällanträge, als auch Anträge aus ...
  • Bewerbung von Berg am Laim als Schwerpunktgebiet Inklusion 1. Februar 2021
    Vom Bezirksausschuss 14 am 26.1.2021 einstimmig angenommen. Antrag Der BA 14 unterstützt die Bewerbung von RAGS (Regionale Arbeitsgemeinschaft Soziales) für die Bewerbung von Berg am Laim als Schwerpunktgebiet Inklusion. Begründung Das Sozialreferat bietet zum ersten Mal die Möglichkeit, sich als Stadtbezirk für das Schwerpunktthema Inklusion zu bewerben und hat inzwischen den Fragebogen dazu veröffentlicht. Dies bietet für Berg am ...
  • Ein Fahrradvorrangnetz für Berg am Laim 31. Januar 2021
    Ein Fahrradvorrangnetz, auf dem Radler*innen sicher und komfortabel unterwegs sind, soll einmal die gesamte Stadt überziehen. Viele Kilometer sind wir in den letzten Wochen und Monaten geradelt, haben fotografiert, kartiert, uns neuralgische Punkte angeschaut, an optimalen Routen getüftelt, und so unseren Berg am Laimer Beitrag zum „großen Ganzen“ in einem umfangreichen Antrag zusammengestellt, den der ...
  • Südlicher Fußgängerübergang an der Hultschiner Straße bis 2021 20. Dezember 2020
    Vom Bezirksausschuss 14 in der Sitzung vom 22.12.2020 behandelt. Antrag Die Stadt München wird aufgefordert, an der Ampel Hultschinerstraße / Truderinger Straße einen Fußgängerübergang auf der südlichen Seite innerhalb der nächsten Monate, bis spätes-tens Ende September 2021, zu schaffen und dafür die „Drückampel“ (50 m südlicher auf der Truderinger Straße) abzubauen. Begründung An der Kreuzung Hultschinerstraße / Truderinger Straße ...
  • Direktoriums-Formulare in „Einfacher Sprache“ 24. November 2020
    Formulare des Direktoriums sollen zukünftig in Einfacher Sprache vorliegen. Dies gilt insbesondere für das Formular, mit dem Fördermittel beantragt werden können.
  • Sichere Schulwege in der St.-Veit-Straße 24. November 2020
    Die Rad- und Fußwege in der St.-Veit-Straße, insbesondere zwischen Waldstraße und Heinrich-Wieland-Straße, müssen spätestens zur Eröffnung der neuen Grundschule an der St.-Veit-Straße sicher und bequem befahrbar sein.
  • Rettet die Spatzen! 24. November 2020
    An der neuen Grundschule an der St.-Veit-Straße sollen geeignete Nistplätze angebracht und attraktive Lebensräume für Spatzen gestaltet werden.
  • Aufstellung von Trinkbrunnen im Michaelianger 27. Oktober 2020
    Die Stadtverwaltung möge veranlassen, dass im Zuge der Baumaßnahmen zur neuen Toilettenanlage im Michaelianger, westlich der St.-Michael-Straße am Parkzugang auf Höhe der Vinzenz-von-Paul-Str. 1, auch ein Trinkbrunnen in Spielplatznähe realisiert wird. Die tatsächliche Inbetriebnahme soll erst dann erfolgen, wenn die Coronavirus-Pandemie unter Kontrolle gebracht ist und ein gesundheitlich unbedenklicher Betrieb möglich ist.
  • Schwellenfreier und erweiterter Zugang zum Behrpark 27. Oktober 2020
    Der nördliche Zugang zum Behrpark von der Bertschstraße aus soll verbreitert werden, indem der Bürgersteig ein Stück zurückgebaut wird.
  • „Radfahrer überholen verboten“ in der St.-Veit-Straße 27. Oktober 2020
    Auf der St.-Veit-Straße zwischen Kreillerstraße und Josephsburgstraße soll in südlicher Fahrtrichtung das neue Verkehrszeichen 276.1 (Radfahrer überholen verboten) aufgestellt werden.
  • Sinnvolle Nutzung von neuen Dachflächen 27. Oktober 2020
    Neue Dachflächen dürfen nicht ungenutzt bleiben. Mit Photovoltaik, Begrünung und Aufenthaltsraum können sie gut genutzt werden.
  • Neumarkter Straße für den Fahrradverkehr sicher machen 27. Oktober 2020
    Die Neumarkter Straße soll in ihrer gesamten Länge, insbesondere aber zwischen Baumkirchner Straße und Weihenstephaner Straße, für den Radverkehr ertüchtigt werden. Zusammen mit der Hansjakobstraße kann sie so Teil einer sicheren Fahrradverbindung zwischen Innenstadt und Berg am Laim und Trudering werden und eine ruhigere Alternative zur lauten Berg-am-Laim/Kreillerstraße sein. Eine entsprechende Beschilderung soll auf diese Route hinweisen.
  • 10-Minuten-Takt und Verbindungen Sonn- und Feiertags auf der Buslinie 187 29. September 2020
    Der Bezirksausschuss Berg am Laim fordert gemeinsam mit dem Bezirksausschuss Bogenhausen und der Beauftragten für Menschen mit Behinderungen des BA 14 einen 10-Minutentakt werktags und Fahrten mindestens im 20-Minutentakt an Sonn- und Feiertagen auf der Buslinie 187 zwischen Michaelibad und Arabellapark.
  • Schwellenfreie Verbindung von der Schweppermannstraße zur Ampfingstraße 29. September 2020
    Der Bezirksausschuss Berg am Laim fordert eine schwellenfreie Verbindung zwischen der Schweppermannstraße zur Ampfngstraße, die auch als Radverbindung ausgeschildert ist. Der Bezirksausschuss Berg am Laim fordert dazu einen abgesenkten Bordstein am Ende des Weges, das Schild „Fahrrad frei“ auf dem Gehweg und eine abmarkierte Fläche (Halteverbot) zur Durchfahrt zum Stichweg.