Trudering-Riem

Erweiterung der Geothermieanlage in der Messestadt

Dieser Antrag wurde in der Sitzung des BA am 22.07.2021 angenommen.

Anfrage zur BA-Sitzung am 22.7.2021 zu TOP 5.6.5

Die Antwort des Referats für Arbeit und Wirtschaft (RAW) vom 23.6.2021 lässt Zweifel aufkommen, ob dem RAW und den Stadtwerken München die neuen großen Bauvorhaben im 15. Stadtbezirk und auf städtischen Flächen im nahegelegenen Gronsdorf alle bekannt sind, insbesondere stellt sich die Frage, ob die schon seit längerem bekannten Bauvorhaben in die Aufgabenstellung des bereits vergebenen Gutachtens eingeflossen sind. Wir erlauben uns deshalb nachzufragen:

  1. Sind dem RAW und den SWM die großen Neubaugebiete nördlich der Bahnstrecke München-Rosenheim in „Reichweite“ des aktuellen Geothermiestandortes in der Messestadt bekannt mit bis zu 8.000 Wohneinheiten und erheblichen beabsichtigten gewerblichen Flächen (z. B. nur am Rappenweg bis zu 100.000 m² Geschossfläche)? Ist bekannt, dass voraussichtlich alle 3 neuen Wohnstandorte (Arrondierung Kirchtrudering, Rappenweg und Heltauer Straße) eine eigene neue Grundschule erhalten sowie weitere Infrastruktureinrichtungen und dass auf dem städtischen Grundstück am S-Bahnhof Gronsdorf, neben einem neuen Wohngebiet der GEWOFAG auch ein neuer Bildungscampus des Landkreises München entstehen soll?

  2. Sind dem RAW und den SWM die Rahmenplanung Wasserburger Landstraße bekannt mit erheblichem Nachverdichtungspotential im Geschosswohnungsbau und erheblichen neuen gewerblichen Flächen an der Wabula/Schwablhofstraße?

  3. Sind all die unter 1. und 2. genannten Planungsgebiete in das 2020 vergebene Gutachten „Klimaschutz in München – Wärmestudie 2035“ zur Ermittlung der Geothermiepotentiale in München zur Erreichung einer klimaneutralen Wärmeversorgung bis 2035 eingeflossen?

  4. Wie soll eine klimaneutrale Energieversorgung derart großer Neubaugebiete funktionieren, wenn das vorhandene Potential der naheliegenden Tiefengeothermie nicht genutzt wird?

  5. Ist dem RAW und den SWM bekannt, dass die Investoren des nächsten großen Baugebietes im 15. Stadtbezirk „Arrondierung Kirchtrudering/5. Bauabschnitt Messestadt“ gemeinsam mit dem Grundstückseigentümer LH München sich kurz vor einem städtebaulichen Wettbewerb befinden und größtes Interesse an einer baldigen Klarheit haben, wie das Neubaugebiet mit Wärme versorgt werden soll?

Unser Antrag im RIS wird nachgetragen sobald vorhanden.