Trudering-Riem

Neue Naturdenkmale für Trudering-Riem

Dieser Antrag wurde in der Sitzung des BA am 20.05.2021 angenommen.

Antrag

Der BA15 bittet um Aufnahme weiterer großer ortsbildprägender Bäume in die Liste der Münchner Natur-Denkmäler. Besonders ortsbildprägende Baumgruppen sollen zusätzlich als Baum-Ensemble ausgewiesen und gekennzeichnet werden. Stadtverwaltung und Stadtrat werden gebeten, sich für einen erhöhten Schutz von Bäumen in der Bayerischen Bauordnung (BayBO) einzusetzen damit dem Baumschutz höheres Gewicht verliehen wird, spätestens bei der nächsten Novellierung.

Insbesondere ältere, große und ortsbildprägende Bäume brauchen einen höheren Schutz gegenüber dem übermächtigen Baurecht, um die über Jahrzehnte hinweg von privaten Eigentümern – bei denen sich der BA15 ausdrücklich bedankt – fürsorglich gepflegten wunderbaren Bäume langfristig zu erhalten.

Begründung

In Trudering finden sich lediglich 2 Bäume in der Münchner Liste der Natur-Denkmäler, obwohl es eine wesentlich größere Anzahl von besonders schönen, ortsbildprägenden und voluminösen Bäumen im 15. Stadtbezirk gibt, wie die nachfolgende Vorschlagsliste eindrucksvoll nachweist. Ständig wächst die Gefahr durch maßstabssprengende
Nachverdichtung nach §34 BauGB, auch die besonderen Bäume zu verlieren, wie ständig wiederkehrende negative Beispiele deutlich machen, zuletzt in der Aprilsitzung des BA15. Die Bedeutung von (großen alten) Bäumen für das Ortsbild und Stadtklima sind hinreichend bekannt, ausreichend dokumentiert und nicht mehr zu leugnen.

Gerade um besondere Baum-Exemplare langfristig gegen die drohende Gefahr der baulichen Nachverdichtung zu schützen, braucht es gehobene Schutzstandards und eine höhere Gewichtung des Schutzgutes Baum, auch in der BayBO. Für besonders prägende Baumgruppen soll – vergleichbar mit Gebäuden – zusätzlich zum Einzeldenkmal die Kategorie des Ensemble neu geschaffen und mit besonderem Schutz ausgestattet werden.

Unser Antrag im RIS wird nachgetragen sobald vorhanden.