Neumarkter Straße für den Fahrradverkehr sicher machen

Vom Bezirksausschuss 14 in der Sitzung vom 27.10.2020 angenommen.

Antrag

Die Neumarkter Straße soll in ihrer gesamten Länge, insbesondere aber zwischen Baumkirchner Straße und Weihenstephaner Straße, für den Radverkehr ertüchtigt werden.

Zusammen mit der Hansjakobstraße kann sie so Teil einer sicheren Fahrradverbindung zwischen Innenstadt und Berg am Laim und Trudering werden und eine ruhigere Alternative zur lauten Berg-am-Laim/Kreillerstraße sein. Eine entsprechende Beschilderung soll auf diese Route hinweisen.  

Begründung

Eine aktuelle Verkehrszahlenerhebung hat ergeben, dass eine Ausweisung der Hansjakobstraße als Fahrradstraße nicht nur möglich ist, sondern auch tatsächlich ausgeführt wird (Schreiben des KVR vom 11.09.2020 an den BA 14). Da nun zu erwarten ist, dass eine ähnliche Menge Radelnde wie in der Hansjakobstraße auch die Neumarkter Straße als direkten Weg zwischen der Innenstadt und den östlichen Bezirken nutzt, muss die Neumarkter Straße auch für den Radverkehr sicher gestaltet werden.

Insbesondere zwischen Baumkirchner Straße und Weihenstephaner Straße ist die Verkehrssituation schwierig und für Radler*innen potentiell gefährlich:

  • Es herrscht Tempo 50.
  • Radfahrer*innen dürfen sowohl auf der Straße als auch auf einem nicht benutzungspflichtigen Radweg fahren
  • Ein Linienbus fährt in der Straße in beide Richtungen
  • Es gibt viel Verkehr wegen der Zufahrt zum Neubaugebiet Baumkirchen Mitte, den Geschäften Lidl und Roßmann, die mit ihren großen Parkplätzen auf Auto-Kundschaft ausgelegt sind, und vermutlich auch demnächst wegen der Macherei. 
  • Viele Einfahrten auch zu anderen Gewerbe-Grundstücken machen die Situation insbesondere auf dem nicht mehr benutzungspflichtigen Radweg gefährlich.

In den Jahren 2017 bis 2019 zeigt die Unfallstatistik eine auffällige Häufung von Verkehrsunfällen mit Fahrradbeteiligung in diesem Bereich.

Der westliche Teil der Neumarkter Straße zwischen Weihenstephaner Straße und Innsbrucker Ring ist mit Tempo 30 ausgewiesen und an sich schon weniger frequentiert.

Unser Antrag im Rathausinformationssystem

Pressereaktionen

Verwandte Artikel