Sichere Schulwege in der St.-Veit-Straße

Vom Bezirksausschuss 14 am 24.11.2020 einstimmig angenommen.

Antrag

Der Bezirksausschuss möge beschließen: Die Rad- und Fußwege in der St.-Veit-Straße, insbesondere zwischen Waldstraße und Heinrich-Wieland-Straße, müssen spätestens zur Eröffnung der neuen Grundschule an der St.-Veit-Straße sicher und bequem befahrbar sein.

Hierzu sollen folgende Maßnahmen beitragen:

  • Oberflächen der Radwege sanieren und dabei Bordsteinschwellen an Kreuzungen beseitigen
  • Radwege, wo möglich, verbreitern, um dem höheren Aufkommen gerecht zu werden
  • Kreuzungen sichern, z. B. durch farbliche Markierungen und rigorose Halteverbote im Kreuzungsbereich, um eine Sichtbeziehung zu ermöglichen
  • Fußgängerampel über die St.-Veit-Straße auf der Höhe der Waldstraße

Begründung

Mit der Eröffnung der Grundschule an der St.-Veit-Straße kommt es unweigerlich zu einem Mehr an Verkehr: mehr Fußverkehr, mehr Radverkehr und leider auch mehr Autoverkehr. Damit möglichst alle Kinder einen sicheren Schulweg haben und möglichst wenig mit dem Auto gebracht werden, müssen Fuß- und Radwege attraktiv und sicher sein.

Unser Antrag im Rathausinformationssystem

Verwandte Artikel