Stellungnahme zur Parksituation in der Maikäfersiedlung

Gemeinsam mit den Fraktionen der SPD, FDP und Die Linke nimmt die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bezirksausschuss 14 Berg am Laim Stellung zur Parksituation in der Maikäfersiedlung.

Die genannten Fraktionen haben sich dazu entschlossen, dem Wunsch der Abfallwirtschaftsbetriebe München (AWM) und der Empfehlung der Polizei zu folgen und sich für ein Halteverbot auf jeweils einer Straßenseite der Heilbrunner und der Bad-Kissingen-Straße auszusprechen. Nachdem in drei Sitzungen und einem Lokaltermin die Stimmen der Anwohner*innen gehört wurden, kamen die Mitglieder der genannten Fraktionen überein, dass das Anliegen der AWM, zügig und störungsfrei Müll entsorgen zu können, sowie die Gefahr, dass in einer Notsituation auch Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge nicht einfahren können, höher wiegen als der Wunsch Einzelner, vor der eigenen Haustür parken zu können.

Alle Fotos (c) AWM

Müllleerung unter erschwerten Bedingungen
Millimeterarbeit
Kreuzungsparker machen ein Rangieren unmöglich

Verwandte Artikel