Berg am Laim

Vorfahrt für den Fuß- und Radverkehr in Baumkirchen Mitte 2

Einstimmig angenommen vom Bezirksausschuss am 28.6.22

Antrag:

Der Bezirksausschuss möge beschließen:

Der lt. Beschlussvorlage 20-26 / V 06129 zu errichtende Ost-West gerichtete Fuß- und Radweg auf der Trasse des ehemaligen Rosenheimer Bahndamms endet zunächst vor dem Fußweg an der Baumkirchner Straße in derzeit ungeklärter Situation, die für Fuß-, Rad- und Motorverkehr sehr gefährlich ist. Das Mobilitätsreferat wird gebeten, dem Bezirksausschuss eine Lösung aufzuzeigen, die für alle beteiligten Verkehrsteilnehmer*innen befriedigend ist und der Bedeutung des Radwegs als künftige Hauptachse gerecht wird. 

Begründung:

Die derzeitige Planung der Grünfläche und des Radweges endet an der Baumkirchner Straße, was zu einer ungeklärten Lage führt, die unserer Ansicht nach höchst gefährlich ist.
Kurz vor der Baumkirchner Straße ist die Trasse leicht abschüssig, so dass Radfahrer*innen mit erhöhter Geschwindigkeit auf die Baumkirchner Straße treffen, zunächst über den Bürgersteig, kurz danach auf die Straße. Diese Situation droht brandgefährlich zu werden und muss dringend geklärt werden.
Eine Umlaufsperre halten wir aufgrund der Steigung/des Gefälles für nicht geeignet.

Wie bereits in drei Anträgen thematisiert wurde, hält der Bezirksausschuss ein Steg über die Baumkirchner Straße mit Weiterführung des Radwegs auf der anderen Seite für die beste Lösung:

  • BA-Antrag: Rad- und Fußgängersteg am Alten Rosenheimer Bahndamm über die Baumkirchner Straße prüfen (14-20 / B 04869)
  • BA-Antrag: Fahrradvorrangnetz für Berg am Laim (20-26 / B 01612, enthält u.a. auch Fuß- und Fahrradsteg über die Baumkirchner Straße)
  • StR-Antrag: Schneller Radweg aus dem Münchner Osten über den Landkreis München nach Ebersberg (20-26 / A 02039)

Darüber hinaus muss ein Ab- und Auffahren aus dem Radweg in die Baumkirchner Straße für alle Beteiligten gefahrlos möglich sein.