Kontrolle des Gehsteigparkens im Rothuberweg

Dieser Antrag zum TOP 9.1.2 der BA-Sitzung am 25.02.2021 wurde in der gleichen BA-Sitzung angenommen.

Antrag

Der BA15 fordert die Kommunale Verkehrsüberwachung bzw. die Polizei auf, das Gehsteigparken im (südlichen) Rothuberweg zu kontrollieren und zu ahnden.

Begründung

Im Zuge der Straßenbauarbeiten im Ortszentrum Trudering wurden im vergangenen Herbst der Lehrer-Götz-Weg und der Rothuberweg verkehrsberuhigt ausgebaut und sollen in Kürze als Fahrradstraßen beschildert werden, die Schilder für Radwegrouten sind bereits angebracht.

Obwohl die Umbauarbeiten im Lehrer-Götz-Weg und im nördlichen Rothuberweg zu einem geordneten und regelkonformen einseitigen Parken
geführt haben, wird im südlichen Rothuberweg immer noch auf dem Gehweg geparkt. Es war aber gerade Ziel der aufwendigen Umbauarbeiten, dass für Fußgänger und Radfahrer sicherere Verkehrsverhältnisse hergestellt werden. Wenn es nicht automatisch funktioniert, muss durch Kontrollen nachgeholfen werden. Es ist davon auszugehen, wie
in vielen anderen Truderinger Straßen, dass wenige Kontrollgänge ausreichen, um sichere und geordnete Verhältnisse herzustellen.

Unser Antrag im RIS

Verwandte Artikel